Farbmodelle - Farbe ist berechenbar


Erfahrungsgemäß fällt es Schülern schwer, zu verstehen, dass man alle Farben aus sehr wenigen Grundelementen zusammensetzen kann. Das wird auch dadurch hervorgerufen, dass die physikalische Sicht der Dinge wesentlich von der eines Künstlers - und anfangs scheinbar auch von der Erfahrungswelt der Schüler - abweicht. Dieses Programm stellt sich daher auch dem Anspruch, den Schülern die physikalische Sicht zu verdeutlichen, ohne dass sie mit ihrem im Kunstunterricht erworbenen Wissen in Konflikt geraten.

Das RGB-Modell beschreibt die Entstehung von Farben durch Leuchtstoffe, z.B. im Fernseher.
Anmerkung des Autors: Die für die Web-Präsentation vorgenommene Reduktion der Grafiken auf 256 Farben führt bei den folgenden Darstellungen teilweise zu groben Farbabstufungen, die im Programm selbst nicht vorkommen.



Änderungen der Farbwerte mit den Schiebereglern wirken sich in Echtzeit auf die dargestellte Farbe aus. Wird zwischen den verschiedenen Farbmodellen umgeschaltet, bleibt die Farbe erhalten. Mit dem CMY-Modell lässt sich die Wirkung von Pigmentfarben aus dem Zeichenkasten oder bei Farbdruckern verstehen.



Das HSV-Modell kommt dagegen der intuitiven Farbauswahl mit Farbton, Sättigung und Helligkeit der Farbe am nächsten.



Eine Auswahl von Grafiken zum Thema und eine ausfhrliche Hilfe mit Hintergrundinformationen runden das Bild ab.


Für den sinnvollen Einsatz des Programms ist ein Grafiktreiber mit 64k Farben erforderlich.


Zurück zum Download